Unser Konzept

Das Konzept der Freien Aktiven Schule am Niederrhein - FASAN – basiert auf folgenden Überzeugungen und Leitsätzen:

Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass jedes Kind lernen will.
Daher ist es unsere Aufgabe, die Lernumgebung so zu gestalten und zu strukturieren, dass jedes Kind gemäß seiner individuellen Fähigkeiten,
Interessen und Begabungen ernst genommen und dazu ermutigt wird, in seinem eigenen Lerntempo voranzuschreiten.

Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass jedes Kind Verantwortung übernehmen will.
Daher ist es unsere Aufgabe, in nicht-direktiver Form jedes Kind in seinem Prozess des Wachsens und Reifens behutsam zu begleiten,
es als eigenständige Persönlichkeit zu achten und seinen freien Willen zu respektieren.

Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass jedes Kind Teil einer Gemeinschaft sein will.
Daher ist es unsere Aufgabe, Kinder als gleichberechtigte Gegenüber im demokratischen Prozess des Aushandelns von Regeln,
der Entscheidungsfindung und Konfliktlösung anzunehmen, ihren Teamgeist zu stärken und ihre aktive gesellschaftliche Teilhabe zu fördern.

Diese Grundsätze leiten sich weitgehend aus der Pädagogik Maria Montessoris
und den Ansätzen der nicht-direktiven Begleitung von Rebeca und Mauricio Wild ab.

Entsprechend dieser Ansätze bieten wir den Kindern neben der gut vorbereiteten, mit Montessorimaterial
strukturierten Lernumgebung am FASAN offene, nicht vorstrukturierte Lernräume und –zeiten,
in denen sie ihre eigenen Fragen und Themen finden und sich spielend und forschend erschließen können.
Die Lernbegleiter sind dabei aufmerksam für jedes Kind und seine individuelle Entwicklung
und begleiten es behutsam auf dem Weg des eigenen Lernens und Entdeckens.

Neben individuell organisierten Lernprozessen werden den Kindern
Projekte und Werkstätten aus den Bereichen der Sachkunde, der Musik, der Kunst und des darstellenden Spiels angeboten,
wo sie sich in jahrgangsgemischten Gruppen vertiefend mit bestimmten Themen auseinandersetzen können.
Hier werden die Interessen und Bedürfnisse der Kinder von Anfang an konsequent eingebunden.

Das soziale Miteinander in der altersgemischten Lerngruppe ermöglicht den Kindern,
sich in verschiedenen Rollen wahrzunehmen und zu erproben.
Der „Kreis“ als feste Größe am Tag bietet den Raum für die Erfahrung von demokratischem Diskurs und respektvollem Wahrnehmen des Einzelnen.
Jeder übernimmt so Verantwortung für die Gemeinschaft.

Der FASAN ist eine bilinguale Schule, d.h., dass die englische Sprache nicht nur in unterrichtlichen,
sondern auch in alltäglichen Kommunikationsprozessen zum Schulalltag gehört.
Schnellstmöglich wollen wir uns auf die Suche nach einer Partnerschule im englischsprachigen Ausland machen.

Unsere Schule orientiert sich inhaltlich an den Grundschulrichtlinien des Landes Nordrhein-Westfalens,
grenzt sich aber in einigen Punkten von den staatlichen Regelschulen ab.
Es gibt z.B. keinen klassischen Stundenplan, keine vorgegebenen Zeiten, um bestimmte Ziele zu erreichen, und keine zeitgleich zu erbringenden Leistungsnachweise.
Das einzelne Kind bestimmt weitgehend selbst, wann es was in welcher Zeit und in welcher Sozialform lernen will.
Bewertung von Leistung erfolgt bis zum 4. Schuljahr nicht in Form von Ziffernnoten. Stattdessen wird in regelmäßigen Lernentwicklungsgesprächen
im Rahmen einer dialogischen Feedbackkultur der Entwicklungsstand jedes einzelnen Kindes dokumentiert und reflektiert.

Diese Pädagogik, die die individuelle Entwicklung und eigene Erfahrungen der Kinder zulässt,
wird die Kinder in ihrem Selbstvertrauen, ihrer Selbständigkeit, ihrer Kreativität und Teamfähigkeit stärken – Fähigkeiten,
die in unserer heutigen Welt von großem Wert sind.

Kommentare sind geschlossen.